Hättest du auch gerne einen Baum, an dem Wünsche wachsen? Dann finde doch einen und leg direkt los! Das geht ganz einfach und ist was für Herz und Hand.

 

Der ein oder andere hat vielleicht schon von einem Wunschbaum gehört. Meistens werden an ihn eigene Wünsche gehängt, in der Hoffnung, dass sie in Erfüllung gehen.
Wie wäre es mit einer kleinen Abwandlung? Man wünscht nicht sich selbst etwas schönes, sondern seinem Nachbarn. Eigentlich allen, die an dem Wunschbaum vorbei kommen.

 

Los geht’s

Man nehme ein paar bunte Karten, gerne in einer besonders schönen Form. Ich habe mich für die Workshopkarten “Leaf” entschieden. Passt gut, oder? 🙂
Am besten schnappst du dir direkt einen Locher, und machst an einer Stelle deiner Wahl schon mal Löcher, durch die du später eine Kordel fädeln kannst.

 

 

Schreib ein paar gute Wünsche für deine Nachbarn auf, denn so machst du den Anfang! Nimm am besten einen etwas dickeren Marker, damit die Botschaft gut lesbar ist. Ich habe mit dem Neuland FineOne® Outliner mit der Rundspitze geschrieben. Der Outliner ist eine gute Wahl, falls du z. B. im Nachgang noch mit Farben arbeiten, schattieren oder highlighten möchtest. Dann verschmiert nichts.

 

 

Zu den Botschaften

Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob gute Wünsche wie “ich wünsche dir, dass du heute in der Küche tanzt” oder sogar kleine Aufgaben wie  “ich wünsche dir, dass du heute einem lieben Menschen eine Freude machst” – hier ist alles erlaubt, um Freude weiterzugeben. Du kannst auf der Rückseite auch noch ein paar schöne, passende Symbole oder Icons ergänzen, dann wird die Botschaft doppelt schön.

Schnappe dir eine Kordel deiner Wahl, ziehe sie durch die Löcher und knote sie fest.

 

 

Damit deine Nachbarn die Wunschbaum Idee auch verstehen, male doch ein Schild. Richtig gut wäre ein Aufsteller, z. B. eine Kreidetafel. Aber ein einfaches Blatt Papier am Baum tut es auch. Ich habe einfach 2 Schichtstoff-Platten genommen, sie miteinander verbunden und mit einem Neuland ChalkOne® Kreidemarker (Keilspitze 2-8 mm) beschriftet.

 

 

Dann geht’s raus an den Wunschbaum deiner Wahl. Jetzt kannst du schmücken – und das ist wirklich so schön wie Weihnachten!

 

 

 

Lege in der Nähe des Baumes noch ein paar leere, schon gelochte Moderationskarten sowie vorgeschnittene Kordeln und ein paar Marker aus, sodass deine Nachbarn neue Wünsche aufschreiben und aufhängen können. So kommt das Ganze ins Rotieren und man kann sich immer mal wieder ein paar frische gute Wünsche pflücken. 🙂

 

 

Übrigens: Wenn es regnet, kannst du vorübergehend die Wünsche in einem großen Schraubglas schützen. Stelle dies an den Baum oder befestige es sicher und hänge es auf. Und wenn die Sonne wieder rauskommt, darfst du den Wunschbaum wieder schmücken …  Ja is’ denn heut scho’ wieder Weihnachten?!

Ich wünsche dir und deiner Nachbarschaft viel Spaß!

 

 

P.S.: Wenige Minuten, nachdem die ersten Wünsche hingen, kam schon die erste Nachbarin, hielt extra mit dem Fahrrad an und erfreute sich an dem bunten Anblick. Sie hinterließ auch gleich einen Wunsch.

 

 

Du brauchst:

  • Pin-It-Karten “Leaf”, Artikel-Nr.: 7998.0009
  • Neuland FineOne® Outliner, Rundspitze, Artikel-Nr.: 8033.0010
  • Neuland ChalkOne®, z. B. in weiß, Artikel-Nr.: 7764.0501 oder orange, 7764.0509
  • Papierschere, Artikel-Nr.: 8080.0100
  • Kordel
  • Gefäß mit Schraubverschluss (für nasse Tage)
  • … und natürlich einen wunderschönen Baum, der in der Nachbarschaft für Klein und Groß erreichbar ist

 

Unter dieser Einkaufsliste findest du fast alles, was du für deinen eigenen Wunschbaum brauchst.

Du möchtest aus Österreich oder Schweiz bestellen? Kein Problem: Gib’ einfach Artikelnummern in die Suchfunktion des jeweiligen Shops ein und los geht’s.